Die Mittel der Stiftung stammen aus dem Besitz von Stanley Thomas Johnson und seiner Frau Mary June Johnson.

Prtrait Mr. JohnsonStanley Thomas Johnson wurde 1910 in Godalming, Surrey, im Süden Englands geboren. Im Jahre 1936 entschied der junge Techniker in der Befestigungstechnik, vor allem für die Auto- und Flugzeugindustrie tätig zu werden. Stanley Thomas Johnson entwickelte die Blindniete, die die Verbindung von Metallplatten erlaubt. Bei Kriegsausbruch 1939 baute er in Welwyn Garden City, ausserhalb von London, seine Hauptproduktionsstätte. Unter dem Namen AVDEL entstanden weitere Werke in den USA, Deutschland, Mexico und Süd-Afrika. Ein globales Verkaufsnetzwerk sicherte Beratung und Absatz.

Stanley Thomas Johnson verlegte 1954 sein Domizil in die Schweiz, nach Genf. Von hier aus bereiste er die ganze Welt. Leider erlebte er die Fertigstellung einiger seiner Werke nicht mehr. Er verstarb 1967 im Alter von 57 Jahren nach einer 6 Jahre dauernden Krankheit. Seine Frau Mary June verlor zwei Jahre später ihr Leben durch einen Unfall.

Prtrait Mr. JohnsonBeide waren immer sehr interessiert an Kultur, Wissenschaft und vor allem am Wohlergehen der Menschen. Stanley Thomas Johnson widmete sich nicht nur der Förderung seiner Mitarbeiter in Fertigungstechniken, sondern auch den menschlichen Beziehungen am Arbeitsplatz. Immer wieder äusserte er den Wunsch, wertvolle und kreative Anstrengungen in den Künsten, der Wissenschaft, Medizin und in den menschlichen Beziehungen praktisch zu unterstützen. Dieser Wunsch wurde mit der Gründung der Stiftung in die Tat umgesetzt.

Am 21. Mai 1969 wurde die Stanley Thomas Johnson Stiftung mit karitativem Zweck nach schweizerischem Recht gegründet. Die Stiftung ist im Kanton Bern verurkundet. Sie untersteht der Stiftungsaufsicht des Eidgenössischen Departements des Innern. Sie ist Mitglied im Schweizer Verband der gemeinnützigen Förderstiftungen SwissFoundations .